Psychotherapie

Mein Therapieansatz

Meine Grundausbildung zum Psychotherapeuten habe ich beim ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie) absolviert und diese 1997 abgeschlossen und bin seitdem in der Österreichischen Psychotherapeutenliste eingetragen. Als Psychotherapeut war ich in Einrichtungen im Bereich Gesundheit und Sucht tätig. Seit 2008 bin ich in eigener Praxis. 2008 habe ich in Italien meine Anerkennung zum Psychotherapeuten erhalten und wurde ins entsprechende Berufsalbum der Provinz Bozen mit Nummer NR oo1 eingetragen.
Zur Integration meines systemischen Denkens und Arbeitens habe ich meinen Ausbildungsweg mit Hypnosekonzepte nach Milton Erikson angereichert – dies in großem Maße bei Gunther Schmidt, Reinhold Bartl und Bernhard Trenkle.
In meinem Denken beziehe ich mich darauf, dass in jedem Individuum (verstanden als autonomes, sich selbst organisierendes lebendes System), viele Kompetenzen und Potenziale vorhanden sind. Diese Kompetenzen sind nicht immer auf einer bewussten Ebene zugänglich oder bekannt, sondern liegen eher oft in einem unbewussten unwillkürlichen Bereich. Die hypno-systemischen Konzepte ermöglichen einen schnellen und auch nachhaltig wirksamen Zugriff zu diesen Kompetenzen, sodass die kognitiven Prozesse mit den intuitiven Prozessen besser zusammengeführt werden und so besser genutzt werden können.
Meine Psychotherapie ist kurzzeittherapeutisch und lösungsorientiert geprägt. Ich arbeite mit Inhalten und Methoden der Systemischen Therapie, Hypnotherapie, dem NLP, der Entspannungsarbeit, Impact-Techniken, Rollenspielen und vielen weiteren Ansätzen.

Energie Psychotherapie

Energie Psychotherapie dient als Sammelbegriff für verschiedene Verfahren (EMDR, EMI, EDxTR, Brainspotting, usw.), die alle eine Gemeinsamkeit haben: sie betrachten psychische und emotionale Probleme als energetische Phänomene. 
Diese Methoden zielen darauf ab, Muster zu unterbrechen und dadurch Möglichkeiten entstehen zu lassen, sodass Heilung geschehen kann. Das Besondere an diesen Techniken ist, dass sie Menschen stärken und unterstützen und diese lediglich mit wenig Worten begleitet werden.

Meine Arbeitsschwerpunkte im Bereich Psychotherapie sind

  • Angststörungen
  • Burn-Out, Erschöpfung, Depression
  • Zwangsprobleme
  • psychosomatischen Störungen
  • Änderung von Gewohnheiten (z. B. übermäßiges Essen, Rauchen)
  • Prüfungs- und Leistungsängste sowie Lernblockaden
  • Schulangst und Schulverweigerung
  • Hyperaktivität

Ich biete Psychotherapie für folgende Zielgruppen

  • Einzelpersonen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene)
  • Familien
  • Paare
  • Gruppen

Beratertätigkeit

Ich arbeite als Berater für LehrerInnen, SchülerInnen und Teams an Grund-, Mittel- und Oberschulen weiters an Berufsschulen sowie als Einzel- und Teamberater in Jugend- und Sozialeinrichtungen.
Meine Schwerpunkte sind dabei: Fallbesprechung, Krisenintervention, soziales Lernen, Gewaltprävention.